Skip to main content

Wir testen für Euch die aktuellen Ergometer, Indoor Cycles und Heimtrainer!

Millionen Kursteilnehmer weltweit können nicht irren: Was vor wenigen Jahren als „Nieschenkurs“ in einigen Fitnessstudios begann, ist heute Megatrend. Doch was ist so faszinierend am Spinning Training? Die fetzige Musik, das besondere Bike, der durchtrainierte Trainer, das Gruppenfeeling oder die vollkommene Unabhängigkeit von der Tageszeit und Wetter?

Ein gutes Spinning Training ähnelt einer Party. Im Trainingsraum stehen circa 10 stationäre, Fahrräder, die vollkommen anders konstruiert sind als normale Drahtesel. Statt eines Leerlaufs besitzen sie ein Schwungrad, das eine bessere Kraftübertragung und einen runderen Tritt ermöglicht. Allerdings muss der Kursteilnehmer beim Spinning Training permanent treten. Rollphasen, die beim konventionellen Radfahren immerhin rund 20 Prozent ausmachen, fallen vollkommen weg, sodass das Trainingspensum von vornherein größer ist. Hinzu kommt, dass im Rhythmus einer speziell für den Kurs konzipierten Musik gefahren wird.

 

Einige Minuten sanft und gefühlvoll, dann wieder intensiv und energisch. So verschmelzen Action und Erholungsphasen zu einer hocheffektiven Trainingseinheit. Die Gruppe wird von einem Trainer angeleitet. Gute Trainer verfügen nicht nur über die notwendigen physiologischen Kenntnisse und können wichtige Trainingsprinzipien vermitteln, sie sind in gewissem Maß auch Entertainer, die es verstehen, ihre schwitzende Meute zu motivieren und mitzureißen.
Für alle die keine Zeit haben um am Abend oder am Wochenende ein Spinning Training zu besuchen gibt es auch Spinning Bikes für Zuhause. Diese eignen sich auch hervorragend um ein HIT Training durchzuführen. Das Kürzel HIT oder HIIT seht für „high intensity interval training“ oder hoch intensives Training. Durch seine stabile Konstruktion ist ein Spinning Bike perfekt für diese Art des Trainings geeignet. Der Sportler muss nicht auf den Straßenverkehr oder die Straßenverhältnisse achten sondern kann sich voll und ganz auch das Training und die Intervalle konzentrieren. Hier finden Sie ein aktuelles HIIT Trainingsprogramm.

 

 

 

 

Fettkiller Spinning Training

Der wohl heikelste Aspekt am Spinning Training ist der vermeintliche Gruppenzwang. Obwohl jeder Kursteilnehmer den Widerstand seines Schwungrades jederzeit selbst einstellen und während der Trainingseinheit regulieren kann, ist der Grat zwischen sinnlosem Auspowern und optimalem Ausdauertraining recht schmal.
Vor allem Einsteiger sollten unbedingt auf ihren Körper hören und im Zweifel lieber einen Gang runterschalten. Denn ein großer Vorteil des Spinningtraings ist schließlich, dass alle im gleichen Rhythmus treten und doch der einzelne Teilnehmer für sich entscheiden kann, ob er einen leichten oder einen schweren Gang fährt.

 

 

Wir empfehlen: Ermitteln und überwachen Sie Ihre optimale Belastungsintensität per Pulsuhr oder kaufen Sie sich ein Spinning Bike mit Pulsanzeige im Display. Dann profitieren Sie am besten von den Vorteilen des Spinningtrainings. Je nach Trainingszustand und Intensität verbrennt der Körper während einer einstündigen Trainingseinheit zwischen 350 und 700 kcal.
Um den optimalen Trainingsbereich zu erhalten können Sie auch eine professionelle Leistungsdiagnostik in einem Trainingsinstitut buchen.

AsVIVA S7 Indoor Cycle Cardio VII Speedbike

ab 349,00 € 699,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis & Produkt InfosBei kaufen*


Wichtige Tipps für Einsteiger

1. Freunden Sie sich mit dem Rad an

Ohne Übertreibung kann man ein Spinning-Rad als stationäre Rennmaschine bezeichnen. Weil sich die Bedienung dieser Maschine doch recht stark von der eines konventionellen Fahrrades unterscheidet, sollten Sie den Trainer vor Kursbeginn bitten, Ihnen Details, wie Armhaltung, Regulierung des Widerstandes, den runden Tritt sowie das Bremsen zu erklären. Bitten Sie ihn außerdem beim Einstellen der richtigen Sitzposition um Hilfe.

 2. Tragen Sie passende Kleidung

Radklamotten sind beim Spinning Training überaus praktisch. Aufgrund der Polster am Gesäß sind Radhosen bedeutend bequemer als normale Sporthosen.Radtrikots sind ebenfalls sehr angenehm, weil sie eng am Körper anliegen und trotzdem die notwendige Bewegungsfreiheit bieten. Nehmen Sie außerdem ein ausreichend großes Handtuch mit. Schnell fließt der Schweiß in Strömen und es ist sehr angenehm, ein saugfähiges Tuch griffbereit zu haben.

3. Trinken Sie genug!

Wie beim Training auf der Rolle weht auch beim Spinningtraining im Kursraum kein kühlender Fahrtwind. Sie werden also ordentlich schwitzen. Ein Trainingseinheit  dauert schnell 60 Minuten und länger. Pro Stunde  empfiehlt es sich, mindestens einen halben Liter Wasser, Saftschorle oder Isodrink, gleichmäßig verteilt, zu trinken.

4. Motivation

Um lange Trainingseinheiten leichter zu überstehen gibt es eine Vielzahl vom Motivationshilfen.

  • Training mit Freunden
  • Ablenkung durch Fernsehen oder Video
  • Virtuelle Radstrecken auf DVD nachfahren
  • Durch Intervalle das Training abwechslungsreich gestalten

Ergometer im Spinning Bike Design

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen