Skip to main content

Wir nehmen die neuesten Fahrradtrainer unter die Lupe

SportPlus Speedracer SP-SRP-3000 im Praxistest

 

 

In diesem Test nehme ich den Sportplus Speedracer unter die Lupe. Er ist schon seit einigen Jahren auf dem Markt und sowohl ein Indoor Cycle als auch ein Ergometer.
Diese Kombination habe ich in der Preisklasse bis 500 Euro bisher noch bei keinem anderen Hersteller gefunden.

 

Für wen ist der Sportplus Speedracer geeignet?
Für welche Körpergröße ist das Ergometer geeignet?
Welche Einstellmöglichkeiten bietet der Speedracer 3000?
Wie wird das Display bedient und welche Trainingsprogramme hat das Ergometer?
Wie laut ist der Speedracer während des Trainings?

 

In diesem Testbericht über das Sportplus Ergometer SP-SRP-3000 kläre ich diese und noch viele weitere Fragen.

 

 

Mein Testfazit zum SportPlus Speedracer SP-SRP-3000

 

Zuerst eine kurze Zusammenfassung zum SportPlus Speedracer SP-SRP-3000. Die einzelnen Punkte werden unten im Testbericht detailliert beschrieben.

Die Montage ist einfach und mit dem mitgelieferten Werkzeug zu bewerkstelligen.
Der Rahmen ist silber lackiert, die Kunststoffverkleidung ist dreifarbig in weiß, rot und schwarz gehalten.

Die Sitzposition auf dem Sportplus Ergometer ist sehr sportlich.

Die Sitzposition auf dem Sportplus Ergometer ist sehr sportlich.

Die Pedale können mit normalen Schuhen oder mit Fahrradschuhen und Klicksystem benutzt werden. Das Klicksystem ist Shimano SPD kompatibel. Die Kurbelarme haben eine Länge von 175 Millimeter wie am Fahrrad üblich.

Die Sitzposition auf dem Sportplus Speedracer ist sportlich gestreckt (siehe Foto), wer Rückenprobleme hat oder eine aufrechte Sitzposition bevorzugt, sollte sich eher einen normalen Fahrradergometer kaufen.

Der Speedracer ist für Personen bis 150 kg zugelassen. Das ergibt Sinn, denn das Bike passt für Personen bis 2 Meter Körpergröße. Allerdings können Personen unter 1,75 Meter die Position auf dem Auflieger und dadurch auch die Handpulssensoren nicht nutzen.

Wer seinen Puls beim Training kontrollieren möchte, braucht einen zusätzlichen Brustgurt. Ein Funkempfänger für die Pulsmessung mit Brustgurt ist im Trainingscomputer integriert.

Dank der Wirbelstrombremse ist das Trainingsgerät sehr leise und hat eine Bremsleistung bis 500 Watt.

Sportplus Speedracer SP-SRP-3000 Testsiegel

Die Anzeigen im Trainingscomputer sind teilweise etwas klein ausgefallen. Im Computer sind 15 Trainingsprofile integriert. Interessant für Radsportler sind das Pulsprogramm, Wattprogramm und die frei definierbaren Trainingsprogramme.

 

Wer sich auf sein Training konzentrieren möchte und keine digitalen Spielereien braucht, dem kann ich den Sportplus Speedracer SP-SRP-3000 auf jeden Fall empfehlen.

Zumal es in dieser Preisklasse aktuell meist nur Indoor Cycles mit starrem Antrieb und mechanischer Bremse gibt. Für Indoor Cycles mit Wirbelstrombremse, wie am Speedracer, muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen.

 

 

Stärken des SportPlus Speedracers

 

  • Wirbelstrombremse (Induktionsbremse)
  • Trainingsprogramme
  • Wattsteuerung
  • Großer Verstellbereich
  • Sehr leise
  • Top-Preis-Leistung

 

 

 

Schwächen

 

  • Display

Wer kann mit dem Speedracer SP-SRP 3000 trainieren?

 

Das Sportplus Indoor Cycle ist für Mountainbiker, Rennradfahrer, Triathleten
und Fitnesssportler, die eine sportlich gestreckte Sitzposition bevorzugen, die richtige Wahl.
Damit kann das Training im Herbst und Winter oder bei schlechtem Wetter in die Wohnung verlegt werden.

Das Gerät verfügt über 15 integrierte Programme, die aber jederzeit während des Trainings individuell angepasst werden können. Für Radsportler, die nicht nach Puls sondern wattbasiert trainieren, gibt es ein spezielles Wattprogramm.

Das Indoorbike eignet sich für Cardiotraining, hochintensives Intervalltraining und dank des Bremswiderstandes von 500 Watt auch für Kraft- und Kraftausdauertraining.

Der Verstellbereich für die Sattelhöhe ist sehr groß. Das Bike eignet sich für Personen mit einer Schrittlänge zwischen 71 und 101 Zentimeter. Das entspricht etwa einer Körpergröße zwischen 1,60 Meter und 2,05 Meter.

Achtung: Kleine und sehr große Personen sollten vor dem Kauf unbedingt ihre Schrittlänge (Innenbeinlänge) ausmessen. Da das Verhältnis von Schrittlänge zu Körpergröße stark variieren kann. Eine Anleitung dazu gibt es in unseren FAQ´s.

Achtung: Personen mit Herzschrittmacher oder anderen elektronischen Implantaten dürfen das Ergometer nicht benutzen. Das Magnetfeld der Induktionsbremse könnte die Implantate stören und beeinflussen.

 

 

Die Anlieferung des Sportplus Speedracers

 

Das Ergometer wird vom Paketdienst in zwei Kartons angeliefert. Durch die Aufteilung in zwei Kartons lässt sich das Gerät leichter in die Wohnung tragen.
Eine Person braucht für die Montage ca. 40 bis 60 Minuten.

 

Bedienungsanleitung

 

Die Montage wird Schritt für Schritt mit Text und Bild erklärt. Die Zeichnungen dürften etwas größer sein, vor allem die Explosionszeichnung mit den Ersatzteilnummern ist schlecht zu erkennen.
Das Display hat viele Funktionen deshalb muss man am Anfang immer mal wieder nachlesen, bis man alle 9 Basisprogramme (Grundfunktionen) verinnerlicht hat.

 

Einstellmöglichkeiten von Sattel und Lenker am SportPlus

 

Das Gewinde der Einstellschrauben fetten.

Das Gewinde der Einstellschrauben fetten.

Das Speedbike bietet einen großen Verstellbereich von Sattel und Lenker.
Die Sattelstütze lässt sich um 25 Zentimeter in der Höhe variieren.
Der Lenker kann um 12,5 Zentimeter höhenverstellt werden. Damit der Vorbau und Lenker auch beim Fahren im Wiegetritt stabil sind, ist die Klemmung jeweils mit zwei Rändelschrauben ausgeführt.
Die Einstellschrauben sind zwar optisch sehr schön gemacht, allerdings wären Knebelschrauben leichter zu öffnen und zu schließen.

Tipp: Das Gewinde der Einstellschrauben am Sattel und Lenker einfetten, dadurch lassen sich die Schrauben leichter festziehen und auch wieder leichter öffnen.

Der Sattel wird mit einem Fahrrad Sattelkloben befestigt, dadurch ist die Neigung des Sattels einstellbar und es können Standard Fahrradsättel montiert werden.

Der verbaute Lenker mit Triathlonaufsatz bietet sechs Griffpositionen. Allerdings ist der Aufsatz mit den Handpulssensoren nur für Personen ab etwa 1,75 gut zu erreichen.
Für kleinere Personen empfiehlt es sich die Armaufleger nicht zu montieren, denn dadurch ergibt sich eine weitere Griffposition.

 

 Video: Sitz- und Griffpositionen auf dem Testergometer

 

 

Wenn ein Gerät für Körpergrößen von 1,60 Meter bis 2 Meter einstellbar sein soll, ist es nicht möglich die Griffposition für alle Größen optimal zu gestalten. Trotzdem bietet der Lenker für alle Körpergrößen mehrere Griffvarianten.

Tipp: Regelmäßig die Griffposition ändern, um Verspannungen im Rücken und den Schultern vorzubeugen.

 

 

Der erste Fahreindruck auf dem SportPlus Ergometer?

 

Ist die Sattelhöhe und der Lenker richtig eingestellt, fühlt man sich als Radsportler auf Anhieb wohl auf dem Bike.
Vor allem durch die Fahrrad typische Kurbellänge und den für einen Ergometer geringen Q-Faktor.

Außer dem Geräusch vom Antriebsriemen ist nichts zu hören. Gebremst wird mit einer berührungslosen Induktionsbremse (Wirbelstrombremse). Den Widerstand kann man über + und Tasten in 5 Watt Schritten anpassen.

Bei 320 Watt und einer Trittfrequenz von 80/min lässt sich der Speedracer immer noch rund treten. Große Personen müssen, um im Stehen (Wiegetritt) fahren zu können, den Lenker höher und horizontal ganz nach vorne stellen.

Einzig die teilweise kleinen Anzeigen im Trainingscomputer sind bei den ersten Testfahrten störend aufgefallen.

 

 

Wie laut ist das Indoorbike von SportPlus?

 

Das Ergometer arbeitet mit einer berührungslosen Induktionsbremse, deshalb wird das Ergometer nicht lauter, wenn sich der Widerstand erhöht.

Unser Hund schläft während des Trainings direkt vor dem Speedracer

Unser Hund schläft während des Trainings direkt vor dem Speedracer

Die gemessene Lautstärke von 45 Dezibel ist so niedrig, dass sogar unser Hund während des Trainings direkt vor dem Ergometer schläft. Zum Vergleich ein Gespräch in Zimmerlautstärke entspricht etwa 55 Dezibel.

100 Watt und Trittfrequenz 100/min: 44 Dezibel
150 Watt und Trittfrequenz 100/min: 45 Dezibel
250 Watt und Trittfrequenz 80/min: 45 Dezibel
300 Watt im Wiegetritt 70/min: 44 Dezibel

 

 

Die Anzeigen und Bedienung des Trainingscomputers

 

Trainingscomputer Anzeige mit Bedienfeld

Trainingscomputer Anzeige mit Bedienfeld

Geschwindigkeit

Zurückgelegte Distanz

Tretwiderstand in Watt

Trainingszeit

Verbrannte Energie in Kilojoule

Trittfrequenz Kurbelumdrehungen pro Minute

Pulsanzeige

Benutzer B0 bis B4

Programmarten P1 bis P9

Tretwiderstand als Grafik

 

Leider sind die Anzeigen für Geschwindigkeit, Distanz, Trittfrequenz, Puls, Benutzer und Programm zu klein ausgefallen.

 

4 Benutzer können angelegt werden mit den persönlichen Werten Körpergröße, Gewicht, Alter und Geschlecht.
Diese Werte werden für das Pulsfrequenzprogramm, die Erholungsmessung und Körperfettmessung benötigt.

 

Tastenfunktionen

 

Start/Stopp 

Startet oder beendet das Trainingsprogramm

+ / – 

Eingestellten Wert verändern
Programm oder Modus anwählen
Tretwiderstand während des Trainings manuell anpassen

Setzen 

Auswählen eines Modus oder Programms

Zurückstellen

Setzt die aktuellen Werte zurück
5 Sekunden drücken löscht die aktuellen Werte und springt im Display in das Benutzerprofil

Sichern

Speichert die Trainingsdaten nach Beendigung des Trainings
Speichert die Daten von Body-Mass-Index (BMI), Energie Grundumsatz (BMR) und Körperfett

 

 

Integrierte Trainingsprogramme

Programme des Sportplus Speedracers

Programme des Sportplus Speedracers

 

P1 Manuelles Programm
Schnellstart Programm: Werte wie zum Beispiel Zeit, Kilojoule oder Kilometer können vorgegeben werden. Der eingestellte Wert wird im Countdown herunter gezählt. Der Widerstand kann während des Trainings mit den +/- Tasten angepasst werden.

 

P2 Testprogramm
Das Testprogramm läuft 12 Minuten und hat immer den gleichen Widerstand.
Nach dem Test können die Werte abgespeichert werden. Dadurch erhält man einen Überblick über seinen Fitnesszustand. Da bei diesem Test die Pulsfrequenz wichtig ist, müssen die Handpulssensoren umfasst werden, oder besser noch es wird ein Brustgurt verwendet.

 

P3 Watt-Programm
Ist vor allem für Radsportler interessant die nicht nach Pulsfrequenz sondern, nach Wattvorgaben trainieren. Der Tretwiderstand wird automatisch an die Trittfrequenz angepasst, dadurch bleibt die vorgegebene Wattzahl immer gleich, egal ob die Trittfrequenz reduziert oder erhöht wird.

 

P4 Vorgegebene Trainingsprofile
Im Programm 4 können 10 verschiedene Trainingsprofile ausgewählt werden. Wobei Zeit, Kilojoule, Distanz und Widerstand wie beim manuellen Programm frei gewählt werden können. Und das auch wieder mit der Countdown Funktion.

 

P5 Zielpuls
Im Zielpulsprogramm kann man vier prozentuale Werte eingeben: 100%= 200 Puls, 90% = 180 Puls, 75% = 150 Puls oder 55%= 110 Puls, da als Maximalpuls 200 Schläge vorgegeben sind.
Selbstverständlich kann man einen individuellen Zielpuls eingeben. Der Widerstand wird automatisch alle 10 Sekunden angepasst.

 

P6 Spezial Wahl
Damit kann ein eigenes Trainingsprofil definiert werden.

 

P7 Erholung
Die Erholungspulsmessung gibt Aufschluss über den Fitnesszustand. Dabei wird nach dem Training der Puls 1 Minute lang gemessen. Dafür müssen die Handpulssensoren umfasst, oder einen Brustgurt getragen werden. Die Bewertung entspricht den Schulnoten, F1 ist sehr gut F6 ungenügend.

 

P8 Messfunktion
In dieser Funktion wird der Body-Mass-Index (BMI), der Grundumsatz (BMR) und der Körperfettanteil in Prozent berechnet.
Für die Messung und Berechnung werden die Daten zu Körpergröße, Gewicht, Alter und Geschlecht herangezogen.
Die Messung dauert 10 Sekunden, dabei müssen die Handpulssensoren mit beiden Händen festgehalten werden.
Da die Messung stark abhängig vom Hautwiderstand ist, kann sie nicht so genau wie eine medizinische Messung sein.

 

P9 Gespeicherte Trainingsdaten
In dieser Funktion können gespeicherte Trainingsdaten abgerufen werden. Jeder Benutzer kann 50 Trainingseinheiten abspeichern. Sind die 50 erreicht, werden die ältesten Trainingsdaten überschrieben.

 

 

 

Pulsmessung am Sportplus Speedracer 3000

 

Die Pulsmessung kann beim Sportplus Speedracer über die Handpulssensoren am Lenkeraufsatz erfolgen. Allerdings sind diese Werte je nach Leitfähigkeit der Haut oftmals ungenau.
Möchte man mit dem Zielpulsprogramm trainieren, muss man während des gesamten Trainings die Sensoren umfassen, was auf Dauer vor allem für kleinere Personen unbequem werden kann.

Das Display des Speedracers ist mit einem Empfänger für Herzfrequenzsender ausgestattet.
Dadurch kann der Puls über einen uncodierten Brustgurt mit 5 kHz an das Display gesendet werden.
Diese Variante ist auf jeden Fall die bessere Wahl, da mit einem Brustgurt der Puls exakt angezeigt wird und ich bei der Griffposition völlig frei bin.
Ein Brustgurt ist nicht im Lieferumfang enthalten. Preiswerte Gurte gibt es schon ab etwa 20 Euro.

 

 

Empfohlenes Zubehör für das Indoor Cycle

 

Das empfehlenswerteste Zubehör ist ein Brustgurt für die exakte Pulsmessung.
Um Kratzer im Fußboden zu vermeiden und für eine einfache Reinigung ist es sinnvoll den Sportplus Speedracer auf eine Bodenschutzmatte zu stellen.
Da die Sitzposition auf dem Speedracer sehr sportlich ausfällt, ist natürlich der Sattel entsprechend schmal. Radsportler sind das gewöhnt und tragen beim Training eine Radlerhose. Einsteiger sollten sich für das Training auf dem Sportplus 3000 unbedingt eine gepolsterte Radhose kaufen.
Wer die Klickpedale auf dem Speedracer nutzen möchte, braucht Radschuhe passend für das Shimano SPD System.

 

 

Ergometer Pflege

 

Nach dem Training sollte der Schweiß vom Ergometer mit einem feuchten Lappen abgewischt werden, denn dieser ist sehr aggressiv und kann zu Korrosion an den Metallteilen führen.

Ist das Training beendet, das Netzteil vom Strom trennen, da das Netzteil ansonsten immer etwas Strom verbraucht. Die gespeicherten Trainingsdaten gehen dadurch nicht verloren.

 

 

Technische Daten und Gewichte

 

Hier gebe ich die von mir gemessenen Werte an, nicht die Herstellerangaben. Zusätzlich ermittle ich Maße wie Kurbellänge, Pedalgewinde, Kurbelverbindung am Tretlager und Lenkerdicke. Diese Angaben sind in den Produktbeschreibungen der Hersteller nicht zu finden.

Die Angabe der minimal und maximal passenden Schrittlänge ist präziser als die Angabe der Hersteller für eine bestimmte Körpergröße. Dadurch kann ein Käufer vorab überprüfen, ob ein Fahrradtrainer überhaupt passt. Vor allem für kleine oder große Personen ist das eine Erleichterung bei der Kaufentscheidung. Fehlkäufe wegen falscher Größe werden dadurch vermieden.
Zur Berechnung der passenden Schrittlänge wende ich die Hügi Formel an, diese kommt ursprünglich aus dem Radsport.

 

  • Gewicht mit Verpackung: 53 kg
  • Gewicht ohne Verpackung: 45,8 kg
  • Aufstellmaß:Länge 132 cm, Breite 62 cm, Höhe 135cm
  • Kurbelarm Länge: 175 mm
  • Vierkant Tretlagerwelle verstärkt (Fahrradkurbel passt nicht)
  • Pedalgewinde: 9/16″ Fahrradstandard
  • Q-Faktor: 185 mm
  • Griff Ø: 31 mm
  • Handpulssensoren Ø: 33 mm
  • Lenkerbreite max. 55 cm
  • Verstellbereich Lenkerhöhe 12,5 cm horizontal
  • Verstellbereich Lenker horizontal 5 cm
  • Sattelhöhe: Mitte Tretlager Oberkante Sattel: max. 90 cm und min. 63 cm
  • Verstellbereich Sattelhöhe: 25 cm
  • Horizontaler Sattel Verstellbereich: 10 cm
  • Griffpositionen: 6 oder 7 je nach Montage des Lenkers
  • Max. Abstand Lenker und Sattel gemessen Mitte/Mitte: 90 cm
  • Min. Abstand Lenker und Sattel: gemessen Mitte/Mitte 41cm
  • Bremssystem: Induktionsbremse ( Wirbelstrom- Magnetbremse)
  • Geeignet für Schrittlängen von 71cm bis 101 cm

 

Welche Auswirkungen die einzelnen Maße für das Training haben und wo diese gemessen werden, findet Ihr auf der  Seite „Häufig gestellte Fragen“.

 

 

Service Bearbeitung SportPlus

 

Um zu sehen, ob der Sportplus Service erreichbar ist und wie gut meine Fragen beantwortet werden, habe ich die Servicenummer angerufen und eine E-Mail versendet. Mein Anruf wurde direkt vom Service angenommen und meine Fragen zu meiner Zufriedenheit beantwortet.
Meine Fragen die ich per E-Mail gestellt habe, wurden innerhalb von vier Stunden ausführlich und fachgerecht beantwortet.
Das ist aus meiner Sicht vorbildlich, nichts ist lästiger als eine gefühlte Ewigkeit in der Warteschleife zu hängen oder tagelang auf eine Antwort E-Mail zu warten.

Kontakt zum SportPlus Service

Service Hotline: +49 (40) 780 896 – 35
Service E-Mail: service@sportplus.org

 

 

Lesermeinungen, Fragen und Kommentare

 

Wenn Ihr noch Fragen zum Speedracer habt oder zu anderen Tehmen könnt Ihr mir diese gerne in den Kommentaren stellen.
Wenn Euch der Test geholfen hat wäre es schön wenn Ihr eine Bewertung abgebt.

Einfach die gewünschte Sternezahl auswählen.

Lesermeinungen zum Beitrag 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 Bewertungen Ø 4,09 Sterne)
Loading…

 

Ich freue mich auf Eure Bewertungen und Nachrichten

Armin

 

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen